(Foto: GEM)
Anzeige

Mönchengladbach. Für zwei Vorstellungen hat sich der Wandelsaal der Mönchengladbacher Stadtbibliothek im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung in ein Kindertheater verwandelt. Fast 300 Kinder sind der Einladung der GEM-Umweltbildung gefolgt.

Plastikflaschen, Mülltüten und Gummistiefel: Motte ist traurig. Immer kommt ihr Papa mit einem Fischernetz voller Plastik von der Arbeit nach Hause. Und jeden Tag bleibt er länger auf dem Meer, weil er kaum noch Fische fängt. Motte beschließt ihrem Papa zu helfen und der Sache auf den Grund zu gehen. Auf der Suche nach dem Plastikmonster trifft sie auf den verrückten Professor Fabricio Fantastico. Er besitzt eine WünschDirwas!-Maschine, die jeden Wunsch der Welt erfüllt. Ob er auch Motte helfen konnte, haben fast 300 Mönchengladbacher Kinder aus Kitas und Grundschulen im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung in der Stadtbibliothek auf Einladung der GEM-Umweltbildung herausgefunden.

Während es in der Stadtbibliothek eher ruhig zugeht, so war bei den beiden Vorstellungen des Musiktheaterstücks „Motte will MEER“ des Achja!-Theaters ordentlich Stimmung im Haus. Die kleinen Theaterbesucher*innen hielt es zwischendurch kaum auf ihren Plätzen. Denn sie wurden von den Schauspieler*innen immer wieder zum Mitmachen und Mitraten animiert. Auch die Erwachsenen erwischten sich dabei, herzhaft über den verrückten Professor Fabricio zu lachen.

Trotz aller Heiterkeit hatte das ökologische Musiktheaterstück auch eine ernste Botschaft im Gepäck: Richtig Müll trennen und Abfall vermeiden, um der Plastikflut in den Meeren Herr zu werden. Dass die Kinder in Mönchengladbach bereits auf einem guten Weg sind, haben sie während des Theaterstücks „Motte will MEER“ bewiesen. „Du Blödmann, Plastiktüten sind schlecht“, „Stoffbeutel sind besser“, „Das kann man doch reparieren“, riefen die Kleinen dem verrückten Professor bei seiner Suche nach Lösungen gegen die Vermüllung immer wieder zu.

Das Team der GEM-Umweltbildung ist jedenfalls zufrieden, das Achja-Theater nach Mönchengladbach in die Stadtbibliothek geholt zu haben: „Das Motto der Europäischen Woche der Abfallvermeidung 2023 ,Clever verpacken – Lösungen gegen die Verpackungsflut‘ ist mit Motte voll aufgegangen. Und die Kinder hatten so einen Spaß. Das wollen wir nächstes Jahr auf jeden Fall wieder anbieten“, sagt Yvonne Tillmanns.

Umwelt schützen: Einfach und verständlich erklärt

Mit dem kostenfreien Umweltbildungsprogramm macht die GEM seit vielen Jahren Groß und Klein fit in Sachen Müllreduzierung, Abfallvermeidung, Recycling, Upcycling und Umweltschutz. Denn der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt und ihren natürlichen Ressourcen geht alle etwas an.

Die Abfall- und Umweltberaterinnen der GEM stellen mit Interessierten gemeinsam ein individuelles und kostenfreies Programm zusammen.

Beitrag drucken
Anzeigen