(Fotos: links- Stadt Dormagen || rechts: Polizei)
Anzeige

Dormagen. Am gestrigen Dienstagabend, 28. November, sind Teile der Fahrbahn und des Fußgängerwegs an der Florastraße abgesackt. Grund dafür war eine Unterspülung und die Last eines Lieferfahrzeugs. Das Fahrzeug ist nach dem Absacken des Teilstücks aufgesetzt und musste mit einem Spezialkran geborgen werden. Ursache scheint ein schadhafter Kanalanschluss gewesen zu sein. Entsprechende Untersuchungen werden durch die Technischen Betriebe Dormagen durchgeführt.


So berichtet die Polizei: 

Am Dienstag (28.11.) wurden eingesetzte Beamte, gegen 18:25 Uhr, zu einer Gefahrenstelle an der Florastraße in Dormagen gerufen.
Die Polizei konnte feststellen, dass Teile der Straße sowie des Fahrrads- und Gehwegs eingebrochen waren und ein Lkw mit seinem Hinterreifen in dem Straßenloch feststeckte.
Nach ersten Ermittlungen wollte der 41-jährige Düsseldorfer das Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand parken, als die Straße absackte und der Lkw in dem circa vier Meter großem Loch feststeckte.
Der Lkw wurde durch ein Spezialfahrzeug aus dem Loch gezogen. Der Düsseldorfer verletzte sich leicht. Die Florastraße ist zwischen der Weingartenstraße und der Ostpreußenallee gesperrt. Stadt Dormagen hat bereits mit der Instandsetzung begonnen.

Die Straße war von Dienstagabend 19 Uhr bis Mittwochvormittag 11 Uhr vollgesperrt. Zum aktuellen Zeitpunkt ist die Florastraße zwischen der Weingartenstraße und Ostpreußenallee einseitig gesperrt. Eine Baustellenampel regelt den Verkehr.

Das Loch hat eine Größe von etwa drei mal vier Metern und ist etwa drei Meter tief. Die Instandsetzung hat bereits begonnen.

Beitrag drucken
Anzeigen