Anzeige

Grevenbroich. In der Nacht zu Samstag (20.01.) erschienen zwei verletzte Männer in einem Krankenhaus in Grevenbroich. Die 23- und 28-jährigen Männer gaben an, gegen 02:30 Uhr an der Bahnstraße in Grevenbroich im Rahmen von Streitigkeiten mit einem spitzen Gegenstand angegriffen worden zu sein.

Der 23-Jährige erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen, ist aber mittlerweile wieder außer Lebensgefahr.

Die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach wertete die Tat als versuchtes Tötungsdelikt.

Umfangreiche Ermittlungen der unter Führung des Polizeipräsidiums Düsseldorf eingerichteten Mordkommission führten auf die Spur eines 25-jährigen Tatverdächtigen aus Grevenbroich.

Der Mann konnte am frühen Mittwochmorgen (07.02.) unter Hinzuziehung von Spezialkräften der Polizei in einer Grevenbroicher Wohnung festgenommen werden. Er wurde einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags erließ.

Die Ermittlungen dauern an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen