Teilnehmende Bäcker, Initiatoren und Vertreter*innen von Einrichtungen, die die SOLIBROT-Spenden weitergeben (Foto: © Bäckerei Rawers)
Anzeige

Ahaus. In der Fastenzeit von Aschermittwoch bis Karsamstag läuft in diesem Jahr die 15. SOLIBROT-Aktion in Ahaus. In Kooperation mit den für die Partnerschaftsarbeit mit den brasilianischen Pfarreien zuständigen Ausschüssen Rosário und Nova Iguacu, dem Ghana-Kreis St. Georg Ottenstein und dem Aktionskreis Pater Beda spenden die teilnehmenden Bäckereien 70 Cent pro 750-Gramm-Roggenmischbrot für die Projektarbeit der Ausschüsse.

Die Aktion, unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Karola Voß, soll immer wieder in Erinnerung rufen, dass es für über eine Milliarde Menschen auf der Erde ein unerfüllter Wunsch ist, jeden Tag satt zu werden. Die Vaterunser-Bitte „Unser tägliches Brot gib uns heute“, so Mitarbeiter des federführenden Rosário-Arbeitskreises, werde bei uns leicht formuliert, sei aber für viele Menschen in Brasilien und Afrika eine tägliche Herausforderung.

Beitrag drucken
Anzeigen