DCC-Geschäftsführer Stefan Soldat, Stadtdirektor und Digitalisierungsdezernent Martin Murrack und DVV-Geschäftsführer Marcus Vunic (v.l.) geben den Startschuss für die Arbeiten auf der Königstraße (Foto: DCC)
Anzeigen

Duisburg. Knapp zwei Kilometer sind es nur vom Duisburger Hauptbahnhof, die Königstraße hinunter bis zur Münzstraße. Die DCC Duisburg CityCom wird auf diesen rund zwei Kilometern Trassenlänge in den kommenden Wochen aber rund 24 Kilometer Glasfaserkabel verlegen, um die zentrale Duisburger Einkaufsmeile mit Hochgeschwindigkeitsinternet zu versorgen. Gemeinsam gaben Stadtdirektor Martin Murrack, DVV-Geschäftsführer Marcus Vunic und DCC-Geschäftsführer Stefan Soldat jetzt den offiziellen Startschuss für die Arbeiten.

„Der flächendeckende Ausbau von Glasfaseranschlüssen ist ein entscheidender Baustein in der Digitalisierungsstrategie für unsere Stadt. Ich freue mich, dass mit der DCC ein kommunales Unternehmen an zentraler Stelle wie der Königstraße diesen wichtigen Schritt geht und allen Gewerbetreibenden und Anwohnern hier in der Innenstadt diesen wichtigen Standortvorteil ermöglicht“, betont Martin Murrack, Stadtdirektor und Digitalisierungsdezernent der Stadt Duisburg. Angeschlossen werden neben der Königstraße außerdem die Münzstraße und die Kuhstraße.

Insgesamt wird die DCC in dem Bereich 220 Gebäude mit Glasfaser anbinden. „Wir bauen unser Glasfasernetz in Duisburg sukzessive aus und haben bereits 255 Kilometer Trassen in der Stadt verlegt. Allein in diesem Jahr werden wir 50 weitere Kilometer Trasse und viele Kilometer mehr Anschlussleitungen realisieren“, sagt Marcus Vunic, Geschäftsführer für Recht, Informationstechnologie, Telekommunikation und Digitalisierung im DVV-Konzern, zu dem die DCC gehört.

Die Bauarbeiten auf der Königstraße laufen bereits seit einigen Tagen und werden voraussichtlich noch bis Ende 2024 andauern. Größere Einschränkungen für Passanten sind aber nicht vorgesehen. „Wir haben bei vorherigen Baumaßnahmen unterhalb der Arkaden bereits Leerrohre verlegt, in die wir nun die Glasfaserkabel einziehen können. Es müssen deshalb nur tageweise Baustellen für das Herstellen der Hausanschlüsse eingerichtet werden“, erklärt DCC-Geschäftsführer Stefan Soldat. Für die Finalisierung der Trasse muss darüber hinaus eine Wanderbaustelle eingerichtet werden, die aber nie mehr als einen Abschnitt von rund 30 Metern einnehmen wird.

Die ersten Kunden an der Königstraße können das neue Hochgeschwindigkeitsinternet der DCC bereits ab Ende März nutzen. Wer sich bis zum 31. März 2024 für einen Glasfaseranschluss der DCC entscheidet, sichert sich einen Aktionspreis von 9,99 Euro pro Monat. Alle weiteren Informationen zu den Angeboten rund um Internet, Telefonie und Fernsehen gibt es im Internet unter glasfaserduisburg.de/koe. „Wir punkten vor allem bei Businesskunden damit, dass wir Paketlösungen bieten, die weit über einen normalen Internetanschluss hinausgehen: Neben Internet und Telefonie können wir eine Hochgeschwindigkeitsanbindung ans eigene Rechenzentrum inklusive Housing und Hosting sowie obendrein IT-Dienstleistungen bereitstellen. Das alles bei höchster Verfügbarkeit und unter Einhaltung von strengsten deutschen Sicherheitsstandards. Ein schnelleres und leistungsstärkeres Internetpaket gibt es so in Duisburg kein zweites Mal“, erklärt Stefan Soldat.

Die nächsten Schritte für den Ausbau des Highspeed-Internets in Duisburg hat die DCC auch schon geplant. Weiter geht es mit dem Ausbau in Neuenkamp, Homberg und Laar. Weitere Informationen und eine Übersicht, wo die DCC schon heute Haushalte mit superschneller Glasfaser versorgen kann, gibt es im Internet unter glasfaserduisburg.de

Über die DCC

Die DCC Duisburg CityCom ist ein kommunaler IT- und Telekommunikationsdienstleister, der für seine Kundinnen und Kunden Anschlüsse an das Highspeed-Breitbandnetz, schnellen Datentransfer, Speicherlösungen und die Vernetzung von Standorten realisiert. Dafür betreibt die DCC ein eigenes Glasfaser-Breitbandnetz sowie mehrere zertifizierte Hochverfügbarkeits-Rechenzentren. Die DCC, für die mehr als 180 Beschäftigte tätig sind, ist Teil der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV). Zum DVV-Konzern mit rund 4150 Beschäftigten gehören beispielsweise auch die Stadtwerke Duisburg oder der Zoo Duisburg sowie über 30 weitere Gesellschaften aus den Bereichen Versorgung, Mobilität und Services, die entscheidend zur Bereitstellung einer leistungsfähigen Infrastruktur in Duisburg beitragen.

Interessierte Privathaushalte und Geschäftsleute können sich im Internet unter glasfaserduisburg.de informieren, ob ihre Adresse bereits mit einem Glasfaseranschluss versorgt werden kann und sich ihren Highspeed-Internetanschluss sichern. Dort finden sich auch Ansprechpartner, die von Montag bis Freitag erreichbar sind: Für Privathaushalte unter 0203/604-2001 (8 bis 20 Uhr) oder per Mail unter service@duisburgcity.com sowie für Geschäftsleute unter 0203/604-3222 (8 bis 16 Uhr) oder per Mail unter kundenservice@duisburgcity.com.

Beitrag drucken
Anzeige