(Foto: KBB 1999 e.V.)
Anzeigen

Essen. Am zweiten Tag der Ostereiersuchaktion 2024 im Emscherpark für die Karnaper Kindertagesstätten (KITAs) war die Freude erneut groß, als mehr als 100 Kinder aus zwei verschiedenen KITAs teilnahmen. Diesmal gesellte sich neben dem treuen Begleiter, dem Osterhasen, auch der Bundestagsabgeordnete Dirk Heidenblut zu der fröhlichen Runde, um die Kinder beim Suchen zu unterstützen.

Die Kindertagesstätten der FAZ Timpestraße und der KITA Rasselbande brachten ihre kleinen Entdecker mit, die voller Eifer und Vorfreude in den Emscherpark strömten, um die bunten Ostereier zu finden. Die Atmosphäre war von einer ansteckenden Begeisterung und Fröhlichkeit geprägt, als die Kinder gemeinsam mit ihren Betreuern und dem Osterhasen über die grünen Wiesen des Parks streiften. Die strahlenden Gesichter der Kleinen zeugten von der Freude, die das traditionelle Ostereiersuchen auch in diesem Jahr wieder bereitete.

„Es ist immer wieder auch ein schönes Erlebnis für uns, den Kindern ein erlebnisreiches Ostereiersuchen inmitten der Natur zu bereiten“, so Thorsten Kaiser vom KBB 1999 e.V. (Karnaper Bürgerbündnis).

Mit dem Schatz an Ostereiern und einem Osterhasen oder auch eine Osterhäsin, den die Kinder am Ende des Tages nach Hause trugen, und den fröhlichen Erinnerungen an ein gelungenes Ostereiersuchen im Emscherpark bleibt dieses Ereignis sicherlich noch lange in den Köpfen der kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer verankert.

#Ostern2024 #OstereiersuchenimEmscherpark #Karnap #KBB1999 #KarnaperBürgerbündnis1999 #StadtEssen #Ehrenamt #EssenerNorden #Ostereiersuchen2024

Beitrag drucken
Anzeige