(Symbolfoto)
Anzeige

Krefeld. Am frühen Sonntagmorgen (23. September 2018) soll ein 24 Jahre alter Krefelder einen gleichaltrigen Bekannten mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt haben. Die Polizei nahm den Angreifer fest. Die Krefelder Strafverfolgungsbehörden ermitteln nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Nach bisherigem Erkenntnisstand klingelte das 24-jährige Opfer in der Nacht, gegen 4:45 Uhr, bei seinem Bekannten an dessen Wohnung an der Mittelstraße. Der Krefelder ließ ihn ein.

Im weiteren Verlauf soll der Wohnungsinhaber seinen Besucher unvermittelt mit einem Messer angegriffen und ihn im Oberkörper- und Bauchbereich verletzt haben. Die Hintergründe sind noch unklar. Das Opfer konnte flüchten und verständigte einen Freund, der ihn ins Krankenhaus brachte.

Hier wurde der schwer verletzte Krefelder notoperiert. Lebensgefahr konnte zunächst nicht ausgeschlossen werden. Mittlerweile hat sich der Zustand des jungen Mannes jedoch glücklicherweise wieder gebessert. Inzwischen konnte er auch vernommen werden.

Beamte der Polizei Krefeld suchten die Wohnung des Tatverdächtigen auf. Hier trafen sie den 24-Jährigen an und nahmen ihn fest. Es besteht der Verdacht, dass er während der Tat unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol stand, weshalb dem Krefelder eine Blutprobe entnommen wurde. Der Mann ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten, und – jedoch nicht einschlägig – vorbestraft. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird er heute einem Haftrichter vorgeführt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen