Die kath. Kirche St. Maria Heimsuchung (Foto: CDU Überruhr)
Anzeigen

Essen. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus Überruhr-Hinsel haben sich in den letzten Tagen mit der Sorge an die CDU in Überruhr gewandt, dass die katholische Kirche in Überruhr-Hinsel in Kürze geschlossen werden solle.

Der stellvertretende Vorsitzender und Kandidat für die Bezirksvertretung XIII, Ruhrhalbinsel, Andreas Steinmetz führte aus diesem Grund mit Herrn Detlev Marciniak, Verwaltungsleiter der Pfarrei St. Josef Essen Ruhrhalbinsel, ein ausführliches Gespräch und kann beruhigen: „Eine Schließung der Kirche St. Maria Heimsuchung ist derzeit nicht beabsichtigt.“

Die Pfarrei arbeite sehr wohl an neuen Standortkonzepten, die bisher jedoch vollkommen ergebnisoffen seien.

„Ich habe Herrn Marciniak gebeten auch weiterhin mit allen Beteiligten im Gespräch zu bleiben sowie die bisherige transparente Informationspolitik im Pfarreientwicklungsprozess (PEP) fortzuführen“, so Steinmetz. Und weiter: „Gerüchte entstehen bei einem solchen prekären Thema leider schnell, denen nur schwer Einhalt geboten werden kann. Nach derzeitigem Kenntnisstand gehe ich allerdings davon aus, dass die Gemeindemitglieder in Überruhr-Hinsel, nicht zuletzt aufgrund langfristiger Mietverträge, auch in den nächsten Jahren einen sicheren Hafen vor Ort haben werden,” so Steinmetz abschließend.

Aktuelle Informationen zum Pfarreientwicklungsprozess finden Sie unter: http://www.kirchturm-denken.de/index.php/akuelles

Beitrag drucken
Anzeigen