Prof. Dr. Bastian Leutenecker-Twelsiek (Foto: privat)
Anzeige

Düsseldorf. Mit Beginn der diesjährigen Vorlesungszeit des Wintersemesters 2020/21 übernimmt Dr. Bastian Leutenecker-Twelsiek eine Professur für Produktentwicklung und Rapid Prototyping am Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik der Hochschule Düsseldorf.

Der Wissenschaftler studierte von 2005 bis 2012 Maschinenbau am KIT – Karlsruher Institut für Technologie. Es folgte eine Tätigkeit als wissenschaftlicher Beschäftigter und Doktorand an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich, wo er im Dezember 2018 zum Dr. sc. promoviert wurde.

Von Oktober 2016 bis Februar 2017 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der inspire AG in Zürich. Seitdem ist er für das Hochtechnologieunternehmen TRUMPF im baden-württembergischen Ditzingen im Bereich Additive Manufacturing (AM) tätig, seit Juli 2018 als Leiter des AM-Consultings und des AM-Material-Bereiches. Im März 2014 war er zudem Mitgründer der Memox Innovations AG in Zürich.

Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte an der HSD werden im Bereich der anwendungsorientierten Produktentwicklung sowie dem Einsatz von Additiven Fertigungsverfahren für die Entwicklung und Fertigung von Produkten liegen. Ein besonderer Fokus hierbei liegt auf der Verknüpfung von Forschungserkenntnissen mit praxisnaher Lehre in einem interdisziplinären Umfeld.

In der Arbeit mit den Studierenden reizt ihn besonders, das kreative Potenzial für neue Ideen zu entfalten und die Möglichkeit, Studierenden die passenden Werkzeuge zu vermitteln, um dieses Potenzial für die Entwicklung innovativer Produkte zu nutzen.

Beitrag drucken
Anzeigen