(Foto: privat)
Anzeige

Krefeld. Der Pflegedienst der Lebenshilfe Krefeld kann nun eine konstante Zahl von über 100 Patienten verzeichnen. „Wir sind froh, dass wir mit unserem Angebot über 100 Kundinnen und Kunden erreichen, aktuell haben wir sogar 115“, sagt Melanie Brinar vom Pflegedienst, „etwa 60 Prozent der von uns betreuten Patienten sind Menschen mit Einschränkungen.“

Seit Beginn des Monats Oktober bildet die Lebenshilfe Krefeld im pflegerischen Bereich zudem aus. Ein Pflegefachmann oder eine Pflegefachfrau durchlaufen eine generalisierte Ausbildung: „Es besteht keine Trennung mehr von Alten- und Krankenpflege“, erklärt Melanie Brinar.

Seit Januar 2020 gibt es den neuen Ausbildungsberuf Pflegefachfrau oder Pflegefachmann. Er bündelt die Ausbildungen zum Gesundheits-, Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpfleger. Die Auszubildenden lernen so umfassend alle Pflegebereiche kennen.

Neu im Bereich des seit 2018 bestehenden Pflegedienstes der Lebenshilfe Krefeld ist ein zusätzliches Angebot für die Patienten: Zwei Mitarbeiterinnen werden ab November in der Fußpflege ausgebildet und besuchen dafür eine Weiterbildung in Düsseldorf. Mit dieser Erweiterung seines Angebots erfüllt der Pflegedienst einen häufig geäußerten Wunsch der Patienten.

Beitrag drucken
Anzeigen