Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug stehen im Gleisbereich der Ruhrbahn, Glassplitter der Haltestellenabsicherung und kleine Trümmerteile sind großflächig verteilt (Foto: Mike Filzen)
Anzeige

Essen. Heute Morgen ereignete sich auf der Steeler Straße in Höhe der Ruhrbahn-Haltestelle “Wasserturm” in Fahrtrichtung Stadtmitte ein Verkehrsunfall. Dabei kam eine BMW-Limousine von der Fahrbahn ab, riss einen Pfosten der Haltestellen-Absicherung der in der Fahrbahn-Mitte gelegenen Haltestelle “Wasserturm” um und rammte den recht hohen Bordstein.

Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt, der 46 Jahre alte Fahrer verletzt, jedoch nicht eingeklemmt. Rettungskräfte befreiten den Mann schonend. Er wurde notärztlich versorgt und kam in ein Krankenhaus. Im Haltestellenbereich hielten sich mehrere Personen auf, die glücklicherweise alle unverletzt blieben.

Die Unfallursache ist unklar, die Polizei ermittelt. Während des Einsatzes war die Steeler Straße ab Von-der-Tann-Straße in Richtung Stadtmitte gesperrt, auch die Straßenbahnen konnten in diese Richtung nicht fahren. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen