v.l.: Axel Lambertz, Udo Kürten, Robbie Schlagböhmer, Nicole Scheffler, Thorsten Berg, Manfred Flore (Foto: privat)
Anzeigen


Oberhausen. Bei der kürzlich erfolgten Jahreshauptversammlung der Sterkrader Interessengemeinschaft (STIG) wurden die bisher amtierenden Vorstände wiedergewählt.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde präsentiert, welche positiven Perspektiven Sterkrade trotz Corona hat. Es wurden zudem umfangreiche Informationen zu Förderprogrammen und Unterstützungsleistungen für die STIG-Mitglieder vorgestellt, zum Beispiel im Bereich Digitalisierung, und konkrete Handlungsvorschläge vermittelt.

Weitere Themen waren die Innenstadtentwicklung in Sterkrade, die positive Arbeit des Stadtteilbüros und IT-Sicherheit. Besonders hervorzuheben ist die Fortführung des Blumenampel-Projektes, welches durch die Stadt Oberhausen und das Land NRW gefördert wird.

Der erfolgreiche Sterkrader Geschenkgutschein wird weiter ausgebaut. Fast 40 Läden und Restaurants in Sterkrade akzeptieren diesen Gutschein. Damit werden Anbieter vor Ort unterstützt und die Umsätze landen nicht bei Online-Händlern, die sich nicht für die Weiterentwicklung von Sterkrade interessieren.

Beitrag drucken
Anzeigen